Sinnliche Gewürze

Herz - Bio-Gewürze von Soulspice

 

Wer kennt sie nicht, die berühmte Liebesgeschichte von Tristan und Isolde? An deren Anfang steht ein Liebestrank, den Isoldes Mutter mit Kräutern und Gewürzen braut, damit ihre Tochter in ewiger Liebe zum künftigen Mann entflamme. Wie genau sich dieser Trank zusammensetzte, wissen wir glücklicherweise nicht, aber ein Teil unserer Gewürze war gewiss dabei!

Seit Jahrhunderten werden Gewürze in der ganzen Welt als Aphrodisiakum verwendet und gepriesen: Minze, Zimt, Kardamom, Ingwer, Safran und Vanille. Man begegnet ihnen in mittelalterlichen Rezepturen für Liebespülverchen, findet sie aber auch auf dem Index verbotener Stoffe in Klöstern. Bei Mönchen und Nonnen wollte man nicht unnötig die Sinne wecken. Denn genau das bewirken gewisse Gewürze, indem sie Puls und Durchblutung erhöhen.

Hier ist unsere Auswahl von 5 Gewürzen die nicht nur Ihre Speisen, sondern auch Ihre Nächte würzen! Aber machen Sie es nicht so wie Isolde, die den Liebestrank mit dem Falschen teilt, was nicht wirklich gut endet. Seien Sie also vorsichtig, denn wir können unmöglich die Verantwortung für die unglücklichen Liebesgeschichten übernehmen, die von unseren Gewürzen ausgelöst werden können!


Ingwer gemahlen Gewürz - Bio-Ingwer

Ingwer: Ingwer erhöht die Durchblutung und die Körpertemperatur. Schon die berühmte französische Comtesse du Barry, Mätresse von Ludwig XV. und vielen andern, verabreichte ihren Liebhabern Ingwer, um deren Verlangen und Lust zu erhöhen. Ingwer kann in Detox-Tee, Golden Milk, Ingwer-Bouillon und zum Würzen vor allem von Fleischgerichten verwendet werden.

Unsere 3 überraschenden Ingwer-Partnerschaften:

  • Ingwer und Gurke: Ingwer wirkt wie Schmuck in Salaten, Suppe oder Saucen der etwas alltäglichen Gurke.
  • Ingwer und Kohl: Beim Kochen verliert der Kohl etwas von seiner Würzigkeit, Ingwer bringt sie zurück!
  • Ingwer und Südfrüchte: Für Orangen, Aprikosen Mangos, süss oder salzig, ist Ingwer der herausfordernde Gewürzpartner in Gebäcken, Saucen und Desserts!

Ganze Chili, Chili-GewürzChili: Das Capsaicin im Chili bringt Körper und Blut in Wallung. Es setzt im Gehirn auch Endorphine frei, sogenannte Wohlfühlhormone. Chili steigert das sexuelle Verlangen und führt zu geröteter Haut, geschwollenen Lippen und bei sehr scharfem Chili auch zu Schweissausbrüchen.

In der Geschichte wurde Chili von mehreren Kulturen nicht nur als Aphrodisiakum, sondern auch als Anästhetikum verwendet, um chronische Schmerzen zu lindern. Der mexikanische Kaiser Moctezuma soll seine Schokolade mit Chili getrunken haben, um seine Zunge zum Tanzen zu bringen, bevor er seine Mätressen aufsuchte.

Unsere 3 überraschenden Chili-Partnerschaften:

  • Chili und Frischkäse: Chili reisst Ziegenkäse, Ricotta, Hüttenkäse aus ihrem behutsamen Dasein.
  • Chili und Ananas: Ananasstücke mit Chilipulver und Salz vermischen. Ein verführerisches Salatwunder als Vorspeise oder Nachtisch!
  • Chili und Broccoli: Broccoli-Röschen mit zerstossenem Chile im Öl rösten. Sie entdecken ein neues Gemüse, das es in sich hat!

Ganze Muskatnuss - Bio-GewürzMuskatnuss: Muskatnuss wird seit mehr als 5000 Jahren wegen seiner medizinischen Eigenschaften verwendet. Die Araber benützten sie vornehmlich für die Behandlung von Übelkeit, Atemnot und sogar Hauterkrankungen. Die Hindus schätzten das Gewürz als sexuelles Stimulans vor allem bei Männern mit schwach gewordener Libido.2005 wurde die alte Hindu-Weisheit wissenschaftlich mindestens für die Ratten bestätigt, denn es wurde nachgewiesen, dass die Muskatnuss in richtiger Dosierung die Libido des Ratten-Männchen erhöht.

Die Muskatnuss kennt man auch als Betäubungsmittel. In hohen Dosierungen wirkt sie halluzinogen und kann sogar zum Tod führen. Da wollen wir es doch lieber bei den kleineren Dosierungen der Gewürzküche belassen!

Unsere 3 überraschenden Muskatnuss-Partnerschaften:

  • Muskatnuss und Äpfel: Apfelmus mit etwas Honig und frischem Muskat mischen, ein süss-würziges Versprechen.
  • Muskatnuss und Avocado: Als Sauce oder Salat (z.B. mit Meerfrüchten) ist das Gericht ein Testosteronstoss!
  • Muskatnuss und Aubergine: Frittierte Auberginen, bestreut mit frisch geriebener Muskatnuss, sind eine einladenden Aperitif-Beilage.

Kardamom ungemahlen, Bio-GewürzKardamom: Kardamom, auch als „Königin den Gewürzen“ bekannt, hat eine wärmende und durchblutende Wirkung, was dem Gewürz wohl auch zu seinen Eigenschaften als Aphrodisiakum verhilft. Für diese Wirkung könnte aber der hohe Cineol-Gehalt des Kardamoms verantwortlich sein. Im Tierreich werden die Männchen mehrerer Arten von einer hohen Cineol-Mengen angezogen.

In Indien kauen Frauen und Männer oft Kardamom, um einen frischen Atem zu haben.

Unsere 3 überraschenden Kardamom-Partnerschaften:

  • Kardamom mit Milch: Milch mit Kardamom und Zimt aufkochen, ziehen lassen, abseihen und nach Belieben süssen. Das diskrete Aphrodisiakum
  • Kardamom mit Banane: Eine harmonische Partnerschaft in Gebäcken, Desserts oder orientalischen Gerichten.
  • Kardamom mit Wurzelgemüse: Für Möhren, Pastinaken ist Kardamom ein anspruchsvoller Partner mit aufreizender Wirkung.

Vanilleschote - Bio-VanilleVanille: Dieser süße Stengel erhöht als mildes Stimulans die sexuelle Erregung. Schon im 18. Jahrhundert wird Vanille von Ärzten und Alchemisten empfohlen, um die männliche Potenz zu verbessern.

Im prähispanischen Mexiko, dem Ursprungsland der Vanille, wurde die Pflanze hauptsächlich in Verbindung mit Kakao verwendet. Das ohne Zucker getrunkene Chocolatl, eine ungesüßte heiße Schokolade, war nur privilegierten Schichten zugänglich. Um dem Getränk die Bitterkeit zu nehmen, mischte man ihm Vanille bei.

Unsere 3 überraschenden Vanille-Partnerschaften:

  • Vanille und Tomate: Die Vanille kitzelt in Tomatengerichte eine spezielle Würzigkeit heraus.
  • Vanille und Kaffee: Mit Vanilleeis oder Vanille-Zucker wird Kaffee zum verführerischen Edelgetränk.
  • Vanillebutter und gebratenes Fleisch: Vanille in gesalzene Butter binden und in geringen Mengen über dem gebratenen Fleisch schmelzen lassen. Eine ambivalente Partnerschaft!

Unser Tipp: der SoulSpice Chai-Tee kombiniert Ingwer, Kardamom, Zimt, Pfeffer und Muskatblüte… Das Kombi-Aphrodisiakum für den perfekten Abschluss jedes Abendessens.