Koriander

Aus HOHENLOHE

4,00 

Enthält 7% Mehrwertsteuer
zzgl. Versand
Lieferzeit: sofort lieferbar

Art.-Nr.: 1110381 Kategorien: , ,

Produktbeschreibung

Koriandersamen sind mit ihrem herb würzigen, nussigen Geschmack unverwechselbar. Ihr süßlicher Nachklang ist einmalig. Koriander verstärkt andere Gewürze und harmoniert sehr gut mit Kreuzkümmel.

Koriander ist in vielen Küchen unerlässlich und wird insbesondere in der indischen Küche bei Currys, gebratenem Fisch, Geflügel und Hülsenfrüchten, in Deutschland sowohl bei Backwerk wie anderen Speisen verwendet. Auch die in Sachsen-Anhalt und Sachsen beheimatete Biersorte Gose wird mit Koriander versetzt. Die Samen können auch als Tee aufgebrüht werden. Das ätherische Öl wirkt appetitanregend und lindernd bei Magen- und Darmbeschwerden. Der hohe Gehalt des Korianders an gesundheitsfördernden Phytonährstoffen und ätherischen Ölen soll seine heilsame Wirkung ausmachen.

Zusätzliche Informationen

Füllmenge: 20 gr
Preis pro Einheit: 0.20 €

Zutaten: Koriander

Bio-Logo nach EG-Öko-Verordnung Ecofair EU Bio-Logo

 

 

 

DE-ÖKO-003 Nicht-EU-Landwirtschaft

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen

Schreibe die erste Bewertung zu “Koriander”

HERKUNFT

Hohenlohe SoulSpice - Gewürze und Gewürzmischungen online kaufenHohenlohe (Deutschland). Durch biologisch-dynamische Bodenbehandlung ist der Geschmack dieses Korianders besonders intensiv und reich an ätherischen Ölen.

KÜCHENTIPP
KüchentippGanze Korianderkörner zu eingelegten Rote Beten, Gurken, Fischmarinaden, Wild-, Fleischbeizen, mitgekocht zu Fleisch, Geflügel, Fisch, Gemüse, Pasteten, gemahlen zu Geflügelfüllungen, Hülsenfrüchten, Kohl, Möhren, Kürbis, Gulasch, Kartoffelgerichten,  Lebkuchen, Spekulatius, Honigkuchen. Koriander sollte immer frisch gemahlen werden, weil sonst die schwerflüchtigen Bitterstoffe dominieren und die leichtflüchtigen Aromastoffe in den Hintergrund drängen.

PFLANZE
CharakteristikaKoriander (Coriandrum sativum, Familie der Doldengewächse) zählt zu den ältesten Küchenkräutern der Welt. Er benötigt durchlässige, humusreiche Böden. Die einjährige krautige Pflanze mit weiß-rötlichen Blüten und hellbraunen kugelförmigen Früchten wird Hoch- und Spätsommer geerntet und getrocknet.

HEILKUNDE
HeilkundeVon der Heilkraft des Korianders wird bereits in Sanskrit-Schriften und im Alten Testament berichtet. Ayurveda und die traditionelle chinesische Medizin empfehlen Koriander zur Entschlackung von Giftstoffen und bei Verdauungsbeschwerden. Auch die moderne Naturheilkunde empfiehlt Koriander zur Linderung von Magen-Darm-Beschwerden, bei Appetitlosigkeit, Magenschmerzen, Durchfall, Blähungen und Völlegefühl.

GESCHICHTE
GeschichteKoriander zählt zu den ältesten Küchenkräutern und wird schon seit 5000 v. Chr. verwendet. In Indien, China, Ägypten wird er seit Jahrtausenden besonders als Heilpflanze geschätzt.  Zur Römerzeit wird Koriander von Plinius und im Kochbuch des Apicius erwähnt. Erst im 15. Jahrhundert wurde er auch in Nordeuropa bekannt.