Habanero

Aus dem ANDENHOCHLAND

5,20 

Enthält 7% Mehrwertsteuer
zzgl. Versand
Lieferzeit: sofort lieferbar

Art.-Nr.: 1221381 Kategorien: , ,

Produktbeschreibung

Unsere Habaneros kommen aus dem Andenhochland in Peru, wo sie in einem extrem reinen Klima auf gesunden Böden angebaut werden. Der Geschmack ist tropisch-fruchtig. Habaneros zählen zu den schärfsten Chilis.

Die Schärfe wird durch den Stoff Capsaicin verursacht. In den Samen und Samenleisten können Konzentrationen von bis zu 1500 ppm Capsaicin vorkommen. Eine wässrige Lösung mit einer Konzentration von 0,5 ppm Capsaicin wird von den meisten Menschen bereits als scharf wahrgenommen. Die auf der Scoville-Skala gemessenen Werte für Habaneros betragen zwischen 100.000 und 300.000 Scoville Grad – unsere liegen bei 175,000, sind also 30 bis 40 mal schärfer als Jalapeño.

Zusätzliche Infos

Füllmenge: 25 Gramm
Preis pro 100 Gramm: 20,80 €

Zutaten: Bio-Habanero

Bio-Logo nach EG-Öko-Verordnung Ecofair EU Bio-Logo

 

 

 

DE-ÖKO-003 Nicht-EU-Landwirtschaft

HERKUNFT

Anden – Peru.

KÜCHENTIPP
KüchentippHabaneros unterscheiden sich von anderen Chilis durch ein vielfältiges fruchtiges Aroma, das wie ein guter Wein verschiedene Düfte versammelt. Habanero verleiht Salsas deshalb nicht nur Feuer, sondern auch lateinamerikanisches Flair. Mit ihrem Aroma passen Habaneros sowohl zu Tomaten als auch zu tropischen Früchten. Der „Brenneffekt“ baut sich erst langsam auf, hält dann besonders lange – also nicht mit zu hohen Dosierungen beginnen! Und wenn es zu scharf ist, keinesfalls Wasser trinken, denn dieses verstärkt die Schärfe noch.

PFLANZE
CharakteristikaHabanero ist eine Sorte der Pflanzenart Capsicum chinense. Sie gehört zur Gattung
Paprika (Capsicum) in der Familie der Nachtschattengewächse. Besonders bekannt sind Habaneros wegen ihrer außergewöhnlich hohen Schärfe; sie gehören zu den schärfsten Chilis. Die Pflanze wird bis zu 120 cm hoch. Die Früchte werden 2,5–6 cm lang und etwa 2,5 cm breit. Typisch sind die im Vergleich zu anderen Capsicum-Arten breiten Blätter und die meist grünlichen kleinen Blüten.

HEILKUNDE
HeilkundeAufgrund des hohen Capsaicin Gehalts und der damit verbundenen Schärfe haben Habanero – wie alle Chili Sorten – eine sehr positive Auswirkung auf die Gesundheit. Laut verschiedenen Studien, bekämpft Capsaicin Krebs, verdünnt das Blut, schützt den Magen, senkt den Blutzucker und ist gleichzeitig ein mächtiges Antioxidans. Capsaicin gilt ferner als Fatburner und hilft beim Abnehmen.

GESCHICHTE
GeschichteWeil der Name „Habanero“ so viel wie „aus Havanna stammend“ bedeutet, wird oft irrtümlich angenommen, dass die Habaneros aus Kuba stammten. Dort wurden sie früher nur gehandelt. Der tatsächliche Ursprung aber ist die Halbinsel Yucatán in Mexiko. Nach mexikanischen und amerikanischen Forschungen wurde dieser Chili schon vor mindestens 3000 Jahren von den Ureinwohnern Amerikas gesammelt und für Heilzwecke genutzt.
Die Spanier und die Portugiesen verbreiteten die Chilis in ihren Kolonien, in Afrika und Südostasien, wo sie bis heute aus der heimischen Küche nicht mehr wegzudenken sind.