Gulasch-Gewürz

6,80 
11,75 € pro 100g

Enthält 7% MwSt
zzgl. Versand
Lieferzeit: sofort lieferbar

Artikelnummer: 844139-1 Kategorien: , ,

Product Description

Rauchig. Scharf. Rustikal. Das ist es, was echten Ungarischen Gulasch ausmacht. Und das, was in dieser Gewürzmischung steckt.

Wer noch nie in Ungarn war, kann es jetzt schmecken. Denn bei dieser Kreation ging es Philipp, unser Head of Taste ausschließlich um Authentizität. Inspiriert durch seine häufigen Reisen zum naheliegenden Binnenland, hat er versucht mit diesem Gulasch-Gewürz Ungarn zum Leben zu erwecken.
Die grobkörnige Gewürzmischung lebt vom intensiven aber angenehm-scharfen Geschmack der ungarischen Paprika und vom rauchigen Schleier des Rauchsalzes, der sich langsam und herhaben über die Zunge zieht.
Ein Gewürz, das nach Kaparten, Lagerfeuer und Wildnis schmeckt.

Gewicht 200 g

Zusätzliche Informationen

Füllmenge: 55 Gramm
Preis pro 100 Gramm: 11,55 €

Zutaten: Paprika*, Zwiebel*, Tomate*, Pfeffer*, Kümmel*, Knoblauch*, Majoran*, Zitrone*, Schabziger Klee*, Lorbeerblätter*, (*) Bio

Bio-Logo nach EG-Öko-Verordnung Ecofair EU Bio-Logo

 

 

 

DE-ÖKO-003 Nicht-EU-Landwirtschaft


KÜCHENTIPP
Küchentipp

Das Original Szegediner Gulasch Rezept:

  • 500g Frisches Fasskraut
  • Wacholderbeeren, Lorbeerblätter
  • 1kg Rindfleisch
  • 2 bis 3 Zwiebeln
  • etwas Weißwein
  • Gulasch Gewürz
  • Tomatenmark


Das Kraut mit Wasser, Wachholderbeeren und Lorbeerblättern dünsten. Rindfleisch in Würfel schneiden und mit den klein geschnittenen Zwiebeln in einem anderen Topf anbraten. Wenn das Fleisch rosa geschlossen ist, mit heißem Wasser ablöschen und mit ein wenig Weißwein betröpfeln, rund 30 Min köcheln lassen, Gulasch Gewürz und Tomatenmark hinzugeben.
Wieder 20 Minuten ziehen lassen. Wenn das Fleisch völlig durchgezogen ist, geköcheltes Kraut hinuzgeben und nach Geschmack würzen. Eine weitere Stunde ziehen lassen.

Zum Szegediner Gulasch passen Spätzle oder Salzkartoffeln.


GESCHICHTE
GeschichteIn dieser Gewürzmischung steckt mehr als nur Einzelgewürze. In dieser Mischung stecken auch Philipps Erinnerungen.
Unser Head of Taste ließ sich von seinen regelmäßigen Geschmackserlebnissen in Ungarn inspirieren. Die Großeltern seiner dort lebenden Verwandten servierten ihm traditionell ungarischen Kessel-Gulasch – in den verschiedensten Variationen. Diese Lagerfeuer-Momente, mit Rauch in der Nase und Wasser im Mund, haben entscheidenen Anteil am Entstehungsprozess dieses Gewürzes.
Auch ein altes ungarisches Hirten-Rezeptbuch, das unteranderem ein Rezept für Raben-Gulasch in sich trug, half Philipp bei seiner Kreation.