Paprika Bio geräuchert

Aus MURCIA

6,40 
12,80€ pro 100g

Enthält 5% MwSt
zzgl. Versand
Lieferzeit: sofort lieferbar
Artikelnummer: 1061391-1 Kategorien: ,

Product Description

Leuchtende Röte und rauchige Note.

Umgeben vom Rauch der Steineiche versteckt unsere feurig-rote geräucherte Paprika im Inneren einen beispiellosen fruchtig edelsüßen Geschmack. Das schafft sie nur, weil sie unter besten Bedingungen in einer der trockensten Regionen Europas – Murcia – sorgfältig von Hand geerntet wird, 8-10 Tage im Rauch der Steineiche trocknet und anschließend frisch gemahlen wird.
Wer von Ihr noch nie gehört hat, kennt sie wahrscheinlich trotzdem. Sie ist die geheime Zutat der bekanntesten spanischen Wurst: Die Chorizo.

Gewicht 50 g

Zusätliche Informationen

Füllmenge: 50 Gramm
Preis pro 100 Gramm: 11,80 €

Zutaten: Bio Paprika geräuchert

Bio-Logo nach EG-Öko-Verordnung Ecofair EU Bio-Logo

 

 

 

DE-ÖKO-003 EU-Landwirtschaft

KÜCHENTIPP
KüchentippDie geräucherte Paprika kombiniert hervorragend mit sämtlichen Fleischgerichten, ob als Rub fürs Grillfeisch oder als Würze für Eintöpfe wie Gulasch. Wer kein Fleisch mag, es trotzdem schmecken möchte, sollte auch auf die geräucherte Paprika zurückgreifen, denn sie erinnert sehr an Speck und dient daher als zauberhafter natürlicher Geschmacksverstärker für die vegetarischen/veganen Alternativen. Tofu, Soja, etc. Traditionell wird sie in Spanien für Chorizo und Paellas verwendet.

PFLANZE
CharakteristikaDer Gewürzpaprika ist eng verwandt mit Gemüsepaprika und Chili und gehört zur Familie der Nachtschattengewächse wie auch Tomaten, Auberginen und Kartoffeln. Es gibt über 30 verschiedene Paprikasorten in unterschiedlichen Formen, Größen und Farben.

HEILKUNDE
HeilkundePaprika wirkt belebend und ist reich an Vitamin C und Carotinoiden. Er soll appetitanregend wirken, den Blutkreislauf stärken, die Bildung von Blutgerinnsel vermindern, die Magentätigkeit fördern und keimtötend wirken.

GESCHICHTE
GeschichteDie Paprika- und Chiligewächse kommen ursprünglich aus Zentral- und Südamerika und wurden da schon Tausende von Jahre vor der spanischen Invasion angebaut. Mit Kolumbus kam die Paprikapflanze nach Europa.  Der Gewürzpaprika verbreitete sich zuerst als Zierpflanze, dann als Pfeffer-Ersatz für ärmere Schichten und wird seit dem 18. Jahrhundert besonders auch in Ungarn großflächig kultiviert und weltweit geschätzt.